Finanzierung

 

 

 Wann immer unser Pflegedienst zum Einsatz kommt, stellt sich auch die Frage nach der Finanzierung. Keine Sorge: als Patient oder Angehöriger brauchen Sie nicht unbedingt in die eigene Tasche zu greifen! Es existieren verschiedene Kostenträger, die die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen und mit denen wir selbstverständlich direkt abrechnen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung versichern wir Ihnen, dass wir die Kosten möglichst gering halten und nur notwendige Dienste abrechnen.

Bei den Kostenträgern ist zunächst die Pflegeversicherung zu nennen. Sobald Sie eine Pflegestufe erhalten, kann ein ganzes Bündel an Leistungen abgerufen werden. Bei entsprechender Bedürftigkeit ist alternativ auch das zuständige Bezirksamt zu nennen. Zuletzt lässt sich jede Pflegemaßnahme immer auch privat finanzieren.

Unabhängig davon, für welche Variante Sie sich entscheiden, erhalten Sie bei uns eine umfassende Beratung zu den Finanzierungsmöglichkeiten. Darüber hinaus schließen wir einen detaillierten Pflegevertrag, in dem sämtliche Leistungen aufgeführt werden. Sie wünschen einen Kostenvoranschlag? Kein Problem.

 

Pflegeversicherung

Um unsere ambulante Pflege in Ingolstadt und Umgebung von der Pflegeversicherung übernehmen zu lassen, bedarf es einer Genehmigung nach § 45b SGB XI g oder der Feststellung einer Pflegestufe.

Gerne unterstützen wir Sie beim Ausfüllen des Antrags auf Pflegestufe, der dann bei Ihrer Krankenkasse bzw. Krankenversicherung eingereicht wird. Zu beachten ist, dass eine Pflegestufe dann gewährt wird, wenn die regelmäßigen täglichen Verrichtungen wie Körperpflge, Anziehen, Nahrungsaufnahme etc. nicht mehr ohne Hilfe durchgeführt werden können. Zu unterscheiden sind die Pflegestufen I bis III. Zudem können die Leistungen wahlweise als Pflegegeld, Pflegesachleistung oder als Kombinationsleistung abgerufen werden.

Pflegegeld (Geldleistung)

Wenn Sie das Pflegegeld als Geldleistung in Anspruch nehmen, erhalten Sie eine direkte Auszahlung. Voraussetzung ist die häusliche Pflege durch Angehörige oder eine andere private Pflegeperson, die bei der Pflegekasse angegeben werden muss.

Pflegesachleistungen

Wenn Sie Pflegesachleistungen in Anspruch nehmen, kann dies nur über einen ambulanten Pflegedienst oder eine Sozialstation erfolgen. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass die Leistungen unseres Pflegedienstes direkt mit der Pflegekasse abgerechnet werden und Sie sich nicht um den administrativen Teil kümmern müssen.

Kombinationsleistung

Wenn Sie sowohl die ambulante Pflege in Berlin in Anspruch nehmen, als auch mit einer privaten Pflegeperson arbeiten, sind Kombinationsleistungen die erste Wahl. Vor allem, wenn es lediglich der Unterstützung durch unseren Pflegedienst bedarf und beispielsweise die hauswirtschaftliche Versorgung extern geregelt wird, lassen sich diese Leistungen direkt mit der Pflegekasse abrechnen.

Die übrig bleibende Summe für die private Pflegeperson wird dann direkt an Sie ausgezahlt. Wie hoch diese Summe letztlich ist, zeigen verschiedene Pflegegeld-Rechner, die im Internet verfügbar sind

 

Hilfe zur Pflege SGB XII

Nicht jeder Mensch ist in der Lage, den Pflegebedarf aus der eigenen Tasche zu finanzieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie deshalb auf Unterstützung durch unseren Pflegedienst verzichten müssen.

Die zuständigen Sozialämter ermöglichen das Beantragen von Pflege nach SGB XII. Um einen Antrag zu stellen, wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Sozialarbeiterin, die mit Ihnen die einzelnen Schritte durchgeht. Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos.

Leistungen nach dem SGB XII kommen beispielsweise dann in Frage, wenn es sich um eine reine Ergänzung handelt. Vielfach reichen die Pflegesachleistungen der Pflegeversicherung nicht aus oder es existiert kein Anspruch auf Pflegestufe bzw. kein Versicherungsschutz. In diesen Fällen springen wir ein und finden gemeinsam mit Ihnen eine Möglichkeit, um weiterhin ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Detaillierte Informationen zu Hilfen nach SGB XII finden Sie hier:

http://www.bezirk-oberbayern.de/Soziales/Sozialplanung/Projekte-/Geschlossene-Unterbringung/Relevante-Gesetzestexte/SGB-XII

Sie können auch in Bezirk-Oberbayern unter Telefonnummer 089/219-822-502 anrufen.
Ansprechpartner ist Tobias Döring 089/219-822-502